Der Fan-Shop in der Geschäftsstelle der Krefeld Pinguine ist für Dauerkartenbestellungen und Fanshopkäufe Montags bis Freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Mittwochs bis 19:00 Uhr geöffnet.

Sportjugend im Stadtsportbund besuchten die Krefeld Pinguine

Sportjugend im Stadtsportbund besuchten die Krefeld Pinguine

News >> Pinguine-News

Am gestrigen Abend nutze die Sportjugend im Stadtsportbund...

More...
Cramo Topscorer Jersey der Krefeld Pinguine für guten Zweck in der Versteigerung

Cramo Topscorer Jersey der Krefeld Pinguine für guten Zweck in der Versteigerung

News >> Pinguine-News

Das CHL Topscorer Trikot von Adam Courchain...

More...
St. Josefshospital bleibt medizinischer Partner der Pinguine

St. Josefshospital bleibt medizinischer Partner der Pinguine

News >> Pinguine-News

Das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital...

More...
Tolle Saisonabschlussfeier rundet abwechslungsreiche Spielzeit ab

Tolle Saisonabschlussfeier rundet abwechslungsreiche Spielzeit ab

News >> Pinguine-News

Mit dem KEV 81 e.V., der Jugendabteilung...

More...
Mannschaft bedankt sich für tollen Empfang

Mannschaft bedankt sich für tollen Empfang

News >> Pinguine-News

Als die Mannschaft der Pinguine nach dem unglücklichen Ausscheiden...

More...
2:3 (1:0, 1:2, 0:1) in Wolfsburg – Das bessere Team scheidet aus

2:3 (1:0, 1:2, 0:1) in Wolfsburg – Das bessere Team scheidet aus

News >> Pinguine-News

Zum alles entscheidenden dritten Playoffspiel...

More...
Pinguine weiter voll im Trend – Zuschauerschnitt über 5.000

Pinguine weiter voll im Trend – Zuschauerschnitt über 5.000

News >> Pinguine-News

Mit dem erneut starken Besuch bei der heutigen Partie gegen Wolfsburg von 6.309 Fans...

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Bundestrainer Pat Cortina beruft seinen Kader für die ersten Länderspiele gegen Russland PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 27. März 2015 um 11:11 Uhr

Am gestrigen Donnerstagabend gab der Deutsche Eishockey Bund in Person von Bundestrainer Pat Cortina seinen Kader für die ersten beiden Länderspiele, in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, am 5. + 6. April gegen Russland in Oberhausen bekannt.

Gleich 4 Akteure aus dem Kader der Krefeld Pinguine können sich Hoffnungen auf Einsätze bei den beiden Länderspielen in Oberhausen machen. Mit Daniel Pietta, Martin Schymainski, Andi Driendl und Oliver Mebus sind alle aus dem vorläufigen Kader nominiert und hoffen damit darauf, den Bundestrainer in den beiden Spielen im Rahmen der Euro Hockey Challange von sich zu überzeugen. Auch Marcel Müller ist nominiert, doch muss er wegen einer Schambeinentzündung zunächst längere Zeit pausieren und damit auch die Einladung absagen. Eine Chance zur vollständigen Genesung bis zur Weltmeisterschaft sind für Marcel Müller nach Aussagen von Rüdiger Noack eher gering und daher sind aller Wahrscheinlichkeit nach seine Weltmeisterschaftsträume leider schon im Vorfeld zerplatzt. Die Krefeld Pinguine wünschen allen nominierten Spielern viel Erfolg im Dress der Nationalmannschaft und Marcel Müller selbstverständlich gute Genesung bei seiner Blessur.

 
Osterpaket im Fanshop im Angebot PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 26. März 2015 um 16:23 Uhr

Kurz vor Beginn der Osterzeit bieten die Krefeld Pinguine ein „Osterpaket“ im Fanshop auf der Westparkstrasse 111 an.

Bestehend aus dem Bestseller Bildband „Die Pinguine auf dem Weg nach Europa – 20 Jahre in der deutschen Eishockey Liga“ und einem Paar „Pinguine Flip – Flops“ in gewünschter Größe zum Osterpreis von 25,- Euro können Freude und Fans der Schwarz-Gelben das „Osterpaket“ erwerben und Ihren Freunden oder Verwandten eine garantierte Freude bereiten. Auch die aktuellen Dauerkartenangebote sind weiterhin im Portfolio der Pinguine und finden auch kurz nach der Beendigung der abgelaufenen Spielzeit begehrten Zulauf. So konnten bereits gut 120 Saisontickets vor Ort und über das Online Bestellformular auf der Internetseite in kürzester Zeit abgesetzt werden und täglich werden es mehr. Auch für Dauerkartenkäufe ist der Fanshop der Krefeld Pinguine innerhalb der Geschäftsstelle der Schwarz-Gelben von Montags bis Freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Mittwochs sogar bis 19.00 Uhr geöffnet. Die Krefeld Pinguine freuen sich über Ihren Besuch und wünschen an dieser Stelle schon einmal frohe Ostertage vielleicht auch mit dem Pinguine Osterpaket!

 
Pinguine drücken ihre Anteilnahme nach schweren Unfall aus PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 24. März 2015 um 18:50 Uhr

Auch die Krefeld Pinguine drücken an dieser Stelle ihre Anteilnahme und Bedauern nach dem schweren Flugunglück aus. Nach dem Absturz der Germanwings Maschine auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf sind die Krefeld Pinguine im Gedanken bei allen Angehörigen der Opfer und allen Helfern, die derzeit an der Absturzstelle vor Ort tätig sind!

 
Pinguine ziehen Option und verlängern mit Norman Hauner PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 24. März 2015 um 14:34 Uhr

Nach den Verlängerungen von Driendl, Mebus, Sofron und Sonnenburg bauen die Schwarz-Gelben weiterhin an der Zukunft und versuchen vor allem, den Stamm deutscher Akteure weiter in der Seidenstadt zu halten.

Entsprechend war es für die Verantwortlichen keine Frage, dass man den talentierten jungen Spieler im Team, Norman Hauner, weiterhin an die Schwarz-Gelben binden würde. So zog man ihm gerne fristgerecht die vertraglich fixierten Option und verlängerte das Arbeitspapier damit um ein Jahr bis 2016. Mit Norman Hauner wechselte der 23-jährige Torjäger vor der gerade abgelaufenen Spielzeit aus Rosenheim an den Niederrhein. Dort gehörte er zu den gefährlichsten Torjägern der DEL2 und konnte sich mit dieser Historie schnell im Team der Pinguine etablieren. Zwar konnte er - durchaus erwartungsgemäß - nicht an seine offensiven Werte der tieferen Klasse anknüpfen, zeigte sich aber mit 4 Toren und 11 Punkten als zuverlässiger Akteur im Team und bewies immer wieder großen zug zum Tor. Er ist läuferisch und technisch stark und will im kommenden Jahr unbedingt noch mehr punkten und sich in der Mannschaftshierarchie weiter nach oben arbeiten. Rüdiger Noack sagte zu der Entscheidung, die Option bei Norman Hauner zu ziehen "Wir haben in Norman einen der besten jungen deutschen Akteure in unseren Reihen und haben große Hoffnungen, dass er auch auf Jahre hinaus eine gute Rolle für uns in der DEL spielen kann. Damit war es für uns keine Frage, Norman bei uns zu halten."

Damit steht bereits ein beträchtlicher Teil des Teams für die kommende Saison. Folgende Spieler stehen für die kommende Spielzeit 2015/2016 fest: Duba (bis 2016), Klein (2016), Supis (2017), Sonnenburg (2017), Fischer (2016),  St. Pierre (2016), Weihager (2016), Hanusch (2016), Pietta (2025), Driendl (2018), Kretschmann (2017), Mieszkowski (2017), Schymainski (2017), Meisinger (2016), Long (2016), Sofron (2016), Mebus (2016) und Hauner (2016)

 
Fanclub Ghost Penguins feierte Saisonabschluss am Wochenende PDF Drucken E-Mail
Montag, den 23. März 2015 um 11:44 Uhr

Am Samstagabend feierte der noch recht junge Fanclub Ghost Penguins seinen persönlichen Saisonabschluss.

Im Gartengelände Birkschenweg fanden sich mehr als 100 Anhänger der Schwarz-Gelben ein, um sich auch noch einmal bei gutem Essen und kühlen Getränken über die gerade abgelaufene Spielzeit auszutauschen. Gute Stimmung und Tanz rundeten den gelungenen Abend ab. Allen Besuchern war sichtlich die Vorfreude auf die neue Saison anzumerken. Die Krefeld Pinguine freuen sich auf ein Wiedersehen in der neuen Spielzeit auch mit dem Fanclub Ghost Penguins.

 
Trainergespann bleibt den Krefeld Pinguinen erhalten PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 20. März 2015 um 14:52 Uhr

Rick Adduono bleibt Chef Trainer der Krefeld Pinguine

Er ist der erfolgreichste Übungsleiter in der Geschichte der Krefeld Pinguine und aktuell der dienstälteste Trainer der gesamten DEL: Rick Adduono. Als der Kanadier im Dezember 2009 vom damaligen Cheftrainer Martin Jiranek übernahm, da stand das Team nach einer äußerst unglücklich verlaufenen ersten Saisonhälfte auf dem letzten Platz der Tabelle. Viele Verletzungen hatten die Schwarz-Gelben weit zurückgeworfen und die Stimmung an der Westparkstraße war auf dem Tiefpunkt. Doch mit Adduono kehrte das positive Denken und der Erfolg zurück. Er startete eine Beispiellose aufholjagt und führte die Truppe trotz weiterhin schwerwiegender Ausfälle in die Playoffränge. Erst an den letzten beiden Wochenenden ging der Mannschaft seinerzeit die Luft aus und man verpasste die Endrunde knapp. Schon im folgenden Jahr allerdings coachte der als hervorragender Motivator bekannte ehemalige NHL-Stürmer die Truppe zu einer höchst erfolgreichen Saison und Rang 4 in der Abschlusstabelle. Mit einer begeisternden Playoffserie gegen den damals amtierenden Meister Hannover erreichte man das Halbfinale, wo man in drei engen Matches gegen Wolfsburg unglücklich ausschied. Zwar folgte in der Spielzeit 2011/12 ein Rückschlag und das Verpassen der Playoffs nach erneut beispiellosem Verletzungspech, doch schon in der folgenden Spielzeit war man zurück und legte eine weitere hervorragende Saison hin. Platz drei und die erneute Halbfinalteilnahme nebst Ausscheiden erst gegen den späteren Meister Eisbären Berlin waren der Lohn. Die Saison 2013/14 schließlich stellt in vieler Hinsicht den größten Erfolg des 60-Jährigen dar. Er trotzte einem erneut dramatischen Verletzungspech und baute ein Team, das als verschworene Gemeinschaft auftrat und die erfolgreichste reguläre Saison der Pinguine-Geschichte mit Rang 2 abschloss. Gravierende Abgänge aus dieser Topmannschaft sorgten dann für eine schwierigere Spielzeit im gerade vergangenen Spieljahr 2014/15. Immerhin galt es den besten Spieler der DEL, Kevin Clark, den wohl besten Deutschen Verteidiger der noch laufenden Saison, Sinan Akdag, einen weiteren Topscorerer der Liga in Mark Voakes, sowie weitere Leistungsträger wie Mitja Robar und Boris Blank zu ersetzen. Hinzu kamen erneut schwerwiegende Ausfälle aufgrund von Verletzungen, sowie Turbulenzen um die Leistungsträger Méthot und Courchaine. Entsprechend hoch ist die erneute Playoffqualifikation zu werten. In der ersten Playoffrunde schließlich schied man extrem unglücklich und als eigentlich besseres Team in der ersten Runde gegen Wolfsburg aus. Aufgrund dieser Errungenschaften und der Erfolge in Krefeld war es für die Verantwortlichen der Pinguine keine Frage, dass man den Trainer, der in seiner einzigen DEL-Saison vor seinem Engagement in der Seidenstadt auch die Iserlohn Roosters zur seinerzeit besten Saison ihrer Geschichte geführt hatte, weiter zu binden. Auch die Tatsache, dass viele junge Spieler wie Mieszkowski, Mebus, Kretschmann, Supis oder Meisinger, um nur einige zu nennen, im vergangenen Jahr eine hervorragende Entwicklung genommen haben und halfen, die Ausfälle von Leistungsträger aus den verschiedensten Gründen zu kompensieren, machten die Entscheidung, den Trainer auch für das kommende Jahr unter Vertrag zu nehmen, sehr einfach. Rick Adduono selbst fühlt sich den Pinguinen mittlerweile tief verbunden und so war es auch für ihn keine Frage, dass er noch länger am Niederrhein bleiben wollte. „Die Pinguine sind mein Team. Ich bin froh und stolz, der Trainer eines solchen Teams sein zu dürfen und verspreche unseren unglaublichen Fans, alles zu tun, um ihnen eine weitere erfolgreiche Saison zu schenken. Wir werden gemeinsam hart arbeiten, um den nächsten Schritt zu machen. Mein Traum ist es, in Krefeld einmal den Titel zu gewinnen. Natürlich ist das mit unseren Mitteln schwer, doch es ist das ganz große Ziel, das mich antreibt. Ich möchte so lange wie möglich in Krefeld bleiben.“ Gab der Coach zu Protokoll, ehe er sich wieder voll in die Arbeit stürzte und in Videos und Scoutingtouren auf die Suche nach Verstärkungen für das kommende Jahr ging.

Reemt Pyka komplettiert auch zukünftig das Coaching-Team als Co-Trainer

Wenige Namen und Gesichter stehen so sehr für das Krefelder Eishockey wie Reemt Pyka. Als der damals 23-jährige Stürmer im Sommer 1992 aus Rosenheim an den Niederrhein wechselte, da ahnte wohl niemand, dass sich hier eine wahre „Liebesehe“ anbahnte. Acht Jahre trug der Arbeiter, der sich in Krefeld zum Nationalstürmer entwickelte, das Schwarz-Gelbe Trikot, ehe er seine aktive Karriere in Augsburg, Bad Nauheim und Bremerhaven, seiner Geburtsstadt, ausklingen ließ. Hier machte er auch als Co-Trainer erste Schritte auf der Trainerbank, ehe die Pinguine sich des ehemaligen Publikumslieblings besannen und den heute 46-Jährigen  an den Niederrhein zurückholten. Und so kehrte der sympathische Co-Trainer im Jahr 2006 an die Stätte seiner größten Erfolge zurück. Als Assistent von Jiri Ehrenberger, Igor Pavlov und Martin Jiranek war er die große Konstante hinter der Bande und erlebte gute wie schlechtere Tage. Doch als im Dezember 2009 Rick Adduono hinter der Bande übernahm, da war das erfolgreiche Duo geboren, das die Mannschaft zu den größten Erfolgen nach der Meisterschaft führte. Die beiden Trainer verbindet inzwischen eine enge Freundschaft und gemeinsam schaffen sie es immer wieder, die Truppe auch in sportlich schweren Zeiten, bei großen Verletzungsmiseren oder ähnlichen Unwägbarkeiten auf Kurs zu halten. Die erfolgreichste reguläre Saison der Pinguine-Geschichte (2013/14) fällt ebenso in ihre Ägide, wie zwei Halbfinalteilnahmen. Und so ist „Remy“ mittlerweile auch als Co-Trainer schon wieder neun Jahre am Niederrhein und gehört zu den „Gesichtern“ der Pinguine. Kaum jemand rund um das Team ist so sehr an der Westparkstraße verwurzelt wie der Norddeutsche, der am Niederrhein sein Glück fand und auch unter Rick Adduono viel dazu lernen konnte. Trotz einiger Spieler, die sehr lange im Team stehen, wie Daniel Pietta, Herberts Vasiljevs oder Martin Schymainski, der wie Pietta schon die Jugendabteilung des KEV81 durchlief, sowie dem dienstältesten Cheftrainer der DEL in Rick Adduono ist er es, der die längste Zeit aller Angestellten in der Profi-Abteilung von KEV oder Pinguinen verbrachte. Entsprechend war es für ihn selbst keine Frage, sein Arbeitspapier zu verlängern, nachdem sich auch Chef-Coach Rick Adduono für Ihn stark machte und für eine Weiterverpflichtung einstand. Dann wird er bereits 10 Jahre als Co-Trainer und 18 Spielzeiten insgesamt im Dienst der Schwarz-Gelben auf dem Buckel haben. „Ich fühle mich in Krefeld sehr wohl und die Zusammenarbeit mit Rick [Adduono] klappt hervorragend und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihm. Da stand es für mich außer Frage, auch über die Saison hinaus bleiben zu wollen.“ freut sich das Urgestein, auch in der Zukunft ein wichtiger Teil der Krefeld Pinguine zu sein.

 
Sportjugend im Stadtsportbund besuchten die Krefeld Pinguine PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 20. März 2015 um 11:48 Uhr

Am gestrigen Abend nutze die Sportjugend im Stadtsportbund der Stadt Krefeld den Presseraum der Pinguine für eine Sitzung des Jugendhauptschusses.

Im Rahmen der Sitzung gab es auch eine Führung durch die Kabine und den Katakomben der Krefeld Pinguine, welche die Sportjugend begeisterte. Anschliessend wurde noch einmal getagt und alles Notwendige an Beschlüssen auf den Weg gebracht. Vorsitzende Jutta Zimmermann dankte den Krefeld Pinguine für die Einladung und Nutzung des Presseraumes und besonders für die ausführliche Führung durch die Kabine. Auch die Krefeld Pinguine danken an dieser Stelle für den Besuch und freuen sich über den Gegenbesuch bei dem ein oder anderen Meisterschaftsspiel der Schwarz-Gelben im KönigPALAST.

 
Cramo Topscorer Jersey der Krefeld Pinguine für guten Zweck in der Versteigerung PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. März 2015 um 11:27 Uhr

Das CHL Topscorer Trikot von Adam Courchaine der abgelaufenen Champions Hockey League Saison der Krefeld Pinguine kann ab sofort für einen guten Zweck ersteigert werden.

Unter folgendem Link bietet Cramo als einer der Partner der CHL das „Game Worn“ Leibchen  des ehemaligen Topscorers für die gute Sache in einer Auktion an. Der Erlös der Auktion wird dem Kinderheim Kastanienhof in Krefeld zur Verfügung gestellt und alle hoffen, das diese Aktion ein grosser Erfolg wird. Das Startgebot liegt bei 100,- Euro und der Betrag ist nach Beendigung der Auktion vom Gewinner bei den Krefeld Pinguinen zu zahlen, welche den Erlös dann direkt an das Kinderheim Kastanienhof weiterleiten werden. Das Trikot wird von Cramo zugesandt und sollte dann auch nach kurzer Zeit auch beim Glücklichen eintreffen. Wir wünschen allen Fans und Freunden viel Spass bei der tollen Aktion von Cramo!

Link: http://www.cramotopscorer.com/krefeld-pinguine

 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

Seite 1 von 8
 

Dauerkarten 2015/2016

Das Pinguine-Buch:

Ab 5.12. erhältlich!


Virtueller Rundgang

Eishockey WM